Unser Team

Sicherlich möchten Sie wissen, wer die Menschen hinter Schwester Luise sind und das möchten wir Ihnen an dieser Stelle natürlich auch gerne verraten.

Dabei ist es uns jedoch wichtig, uns nicht hinter unseren Qualifikationen zu verstecken. Zum einen, da wir ohne diese die notwendige Zulassung für die Bereitstellung unserer Dienste ohnehin nicht erhalten hätten und zum anderen, weil wir der Meinung sind, dass sich zu diesen Qualifikationen menschliche Werte hinzugesellen müssen, ohne die eine qualitativ hochwertige Arbeit die auf Zwischenmenschlichkeit ausgerichtet ist gar nicht möglich wäre.

Eben diese menschlichen Werte aber bei sich selbst zu beschreiben ist äußerst schwierig, was uns auf die Idee gebracht hat, eine liebe Kollegin zu bitten uns an dieser Stelle vorzustellen. Herausgekommen ist dabei Folgendes:

Sascha Heyna

Sascha Heyna

Geschäftsführer

Sascha ist der Enkel von Luise Simm. Ihn kennt man eigentlich aus Funk und Fernsehen.
Von daher hat der eine oder andere zunächst vielleicht erst einmal ein paar Berührungsängste mit Sascha. Die lösen sich aber in der Regel bereits wenige Minuten nach dem Kennenlernen in Luft auf, denn Sascha ist mit einer Natürlichkeit und Herzlichkeit gesegnet, die man bei Menschen nicht allzu oft findet.
Eigentlich könnte er problemlos ein Leben jenseits von Sorgen und Nöten führen. Tut er aber nicht und genau das zeichnet seinen Charakter aus. Empathisch und zugewandt nimmt er wahr wann immer und wo immer Menschen Hilfe und Unterstützung gebrauchen könnten und wenn es ihm möglich ist, bietet er diese ohne zu zögern an.
Die Gründung von Schwester Luise reiht sich daher für mich nahtlos in sein Leben ein, das geprägt ist von einer ansteckenden Lebensfreude und Herzlichkeit aber auch von Dankbarkeit und dem tief sitzenden Wunsch das Leben anderer Menschen auf vielfältige Art und Weise zu bereichern und damit ein bisschen schöner zu machen.

Markus Adams

Geschäftsführer

Markus ist der kreative Kopf von Schwester Luise. Er sprudelt geradezu über, wenn es darum geht, unkomplizierte und wirklich sinnvolle Unterstützungsangebote für Menschen zu entwickeln und stetig zu verbessern.
Er kennt sämtliche Bereiche der Pflege in- und auswendig, hat seine Augen und Ohren immer bei den von ihm betreuten Menschen und adaptiert deren Anregungen für seine tägliche Arbeit. So unterwirft er seine Leistungen einen ständigen Kreislauf der Verbesserung.
Sein Motto lautet: „Was gut geht, geht auch noch besser!“ Dementsprechend ruht er sich nur selten auf Erreichtem aus und ist schnell wieder auf dem Weg zu noch mehr Qualität im Umgang mit alten und / oder kranken Menschen.
Zusammen mit Sascha sind die beiden ein echtes „Dream-Team“, wenn es darum geht, innovative Ideen in die Tat umzusetzen. So geschehen jetzt bei Schwester Luise, bei der Menschen dabei unterstützt werden ihre Eigenständigkeit zu behalten, ganz gleich wie alt sie sind, ob sie möglicherweise an einer Demenz leiden oder „einfach nur“ unter Einsamkeit.
Gegründet
2020
Mitarbeiter
10
Patienten
40
Begegnungen
600

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.