Beratungsangebot für Menschen mit Demenz und Angehörige

Diagnose Demenz.

Die Diagnose Demenz ist für die Betroffenen wie für die Angehörigen zunächst ein großer Schock. Oftmals fällt es zunächst schwer, diese Diagnose überhaupt für sich zu akzeptieren. Ein wenig später treten Ängste, Sorgen und möglicherweise auch Verzweiflung in den Vordergrund. Die Zukunft scheint ungewiss und von dunklen Wolken verhangen.

Mit unserem speziellen systemischen und klientenzentrierten Beratungsangebot unseres Netzwerkpartners möchten wir Ihnen von der Diagnosestellung an die Möglichkeit einer professionellen Begleitung geben.

Was ist eine systemisch und klientenzentriert orientierte Beratung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige?

Systemisch orientiert bedeutet, dass wir bei der Beratung den Betroffenen und sein Lebensumfeld immer als Ganzes im Blick haben. Das erleichtert gerade im Zusammenhang mit einer Demenzerkrankung das Aufspüren von unterstützenden und hilfreichen Ressourcen. Gleichzeitig ist es ein sehr individueller Blick, der den Betroffenen vor dem Hintergrund seiner sozialen Bezüge wahrnimmt und sämtliche relevanten Aspekte seiner Lebenswelt mit einbezieht.

Klientenzentriert bedeutet, dass der Beratungssuchende immer im Mittelpunkt der Betrachtung und Hilfen steht. Gemeinsam mit ihm werden individuelle Unterstützungs- und Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet.

Kontakt

Möglichkeiten der Demenzberatung für Betroffene und Angehörige:

  • Einzelberatung
    Vielleicht möchten Sie zunächst einmal alle Ihre Ängste und Sorgen hinsichtlich der Erkrankung und deren Folgen loswerden. Möglicherweise haben Sie aber auch ganz viele Fragen, die geklärt werden wollen. In einer Einzelberatung klären wir Sie über die Krankheit selbst, den Verlauf sowie die Behandlunngs- und Unterstützungsmöglichkeiten auf.
  • Beratungsfolge
    Gerade in lebensverändernden Phasen kann eine regelmäßige Unterstützung über einen längeren Zeitraum sinnvoll sein. In einer Art Coachingprozess können wir so immer auf aktuelle Fragen, Krisen und Befindlichkeiten eingehen. Ziel dabei ist es immer den Fokus auf die Ressourcen und Lebensqualität zu lenken, anstatt auf Defizite und Verluste.
  • Gesprächskreis mit anderen Betroffenen und / oder Angehörigen

Auch der Austausch mit anderen Betroffenen kann äußerst entlastend und hilfreich sein. Daher möchten wir Ihnen auch hierzu die Möglichkeit geben dies unter professioneller Begleitung und Moderation zu tun.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.